Diesen Artikel teilen

Facebook-Seite

Link zum Artikel:

"Kirmesvideos der Spitzenklasse": Im Interview mit Volksfestchecker

Michael Peter bereist Volksfeste in ganz Bayern. Im Internet ist er als "Volksfestchecker" bekannt und begeistert dort seine Zuschauer mit Schausteller-Interviews.

Artikel lesen

Kirmes ist seine Leidenschaftinterviews

Wer sich ab und zu Kirmesvideos auf YouTube ansieht, kennt ihn bestimmt. "Kirmes-Fabian" dreht seit vier Jahren Videos auf den deutschen Festplätzen.

Kirmes ist seine Leidenschaft

Wenn er nicht gerade am Fotografieren ist, Grafiken bearbeitet oder sich sont irgendwie mit Medien beschäftigt, ist Fabian meistens unterwegs. Im Internet ist er unter dem Namen "Kirmes-Fabian" bekannt. Der 17-Jährige besucht Feste in ganz Deutschland. Immer mit dabei: Seine Filmausstattung. Er dreht nämlich nicht nur Infofilme, sondern auch umfangreiche Reportagen mit Interviews, in denen er die Schausteller über ihre Geschäfte befragt. Auch wenn Fabian selbst in Nordrhein-Westfalen wohnt, legt er oft hunderte Kilometer zurück, um seinem Hobby nachzukommen.
Im Interview erzählt er uns über seine Leidenschaft.

Was begeistert dich am meisten an der Kirmes?

"Dass Kirmes immer anders ist – es gibt sehr viele Plätze, nicht nur in Deutschland, die immer neue Attraktionen bieten und es wird nie langweilig."

Weißt du noch, welchen Schausteller du als erstes interviewt hast?

"Also bereits im Frühjahr 2012, als ich gerade mal 13 war, stand ich vor der Kamera und habe zumindest schonmal eine Anfangs- und Endrede in die Reportagen integriert. Zum Sommer hin hat es sich schon weiterentwickelt: Rekommandeure wurden gefilmt, Besucher wurden interviewt. Wenn ich nicht ganz daneben liege, startete ich 2013 im Frühjahr mit den Interviews: Die ersten Interviewpartner waren Herr Holzem (Avenger), Herr Fischer (Toboggan) und Herr Grützner (Salto Mortale/Phoenix)."

Manchmal reist du hunderte Kilometer am Tag, um auf ein Fest zu kommen. Wie lange war die längste Strecke, die du für eine Kirmes zurückgelegt hast?

"Ich denke, dass München schon sehr weit und auch das Weiteste war. Sind ja knapp 700 Kilometer pro Strecke, und dazu das Filmen. Das geht ohne Übernachtung gar nicht."

Wie lange dauert es, bis du ein neues Video komplett bearbeitet und fertiggestellt hast?

"Die Videobearbeitung ist sehr zeitaufwendig und man muss auch kreativ sein, damit man eine gut geordnete Reihenfolge zusammenstellen kann. Im Laufe der Zeit ist das Filmen und die Bearbeitung nun schon relativ gut eingespielt, dennoch dauert die Bearbeitung eines Videos in der Regel vier bis sechs Stunden. Dazu kommt ja noch das Filmen auf der Kirmes, das in der Regel sieben bis zehn Stunden dauert."

Wie vereinbarst du ein Interview mit einem Schausteller?

"Meistens werden die Interviews spontan vereinbart, wenn es noch leer oder die Kirmes morgens geschlossen ist. Manchmal wird es aber auch schon ein paar Tage vorher per Internet vereinbart."

Dein persönliches Lieblings-Fahrgeschäft?

"Das ist eine sehr gute Frage. Ich liebe das Kribbeln im Bauch, da zählen natürlich jegliche Schaukeln, Freifalltürme und Propeller zu. Aber dieses Gefühl kann man auch in Geschäften wie z.B. dem Beach Jumper oder Break Dance erreichen. Daher kann ich das ehrlich gesagt gar nicht beurteilen."

Bildmaterial: Kirmestagblatt
Verweise/Quellen: Interview mit "Kirmes-Fabian"
Datum: 2015-07-29