Diesen Artikel teilen

Facebook-Seite

Link zum Artikel:

"Kirmesvideos der Spitzenklasse": Im Interview mit Volksfestchecker

Michael Peter bereist Volksfeste in ganz Bayern. Im Internet ist er als "Volksfestchecker" bekannt und begeistert dort seine Zuschauer mit Schausteller-Interviews.

Artikel lesen

Kirmes, Reisen, Freizeitparks: Das FunTour Magazininterviews

Vier Mal im Jahr erscheint eine neue Ausgabe des "FunTour Magazins". Wir befragen den Herausgeber über das, was eigentlich hinter dem Magazin steckt.

Kirmes, Reisen, Freizeitparks: Das FunTour Magazin

Dominik Hertrich, Herausgeber des Magazins, gibt Auskunft darüber, wer und was hinter der Idee steckt.

Das "FunTour Magazin" zählt noch zu den jüngeren Magazinen zum Thema Kirmes und Freizeitparks. Wie lange ist es her, dass Sie erstmals die Idee für ein solches Magazin hatten? Wie lange dauerte es, bis die Idee umgesetzt wurde und die erste Ausgabe fertig war?

"Die Idee zu "FunTour – Das Magazin hatte ich vor genau zwei Jahren, im Juni 2013. Ich stand eines Tages vor der Bahnhofsbuchhandlung in Essen und dachte mir: Hier würde doch ein Magazin für Kirmes, Reisen und Freizeitparks gut hinpassen. Mit spannenden Berichten und Tests, in einem idealen Format zum Mitnehmen. Wir haben die Idee in unserem Team besprochen und waren uns schnell einig: Das können wir machen! Die Arbeit am Heft begann direkt am nächsten Tag. Wir haben ein Layout entwickelt und über die Themen nachgedacht. Fünf Monate später, am 09. November 2013, haben wir das Heft auf der Soester Allerheiligenkirmes zum ersten Mal vorgestellt."

Eine neue Ausgabe des "FunTour Magazins" steht an – wie gehen Sie bei Ihrer Arbeit vor?

"Als Erstes legen wir die Kernthemen fest, die großen Reportagen und welche Neuheiten wir testen wollen. Dann werden die Reisen geplant und die Recherchearbeit beginnt. Vieles ergibt sich aber auch unterwegs – wir sind offen für die Dinge, die uns auf der Reise begegnen. Parallel dazu beginnt die Schreibarbeit, dann müssen die Fotos gesichtet und das Heft designed werden. Die ganz heiße Phase beginnt aber immer zehn Tage vor Redaktionsschluss, das ist dann oft ein Ausnahmezustand mit wenig Schlaf und viel Kaffee. So ein Heft ist wie ein Riesen-Puzzle-Spiel, bei dem man sich die Teile aus ganz verschiedenen Richtungen zusammensuchen muss."

Ein Magazin ist sicherlich mit viel Arbeit verbunden. Was macht Ihnen am meisten Spaß?

"Besonders viel Spaß macht es, wenn wir etwas Tolles entdeckt haben, von dem wir denken, dass es unseren Lesern Spaß macht. Das kann ein Park sein, eine neue Attraktion, manchmal auch nur ein kleines Detail. Wenn wir merken: Das ist spannend für unsere Leser, das ist eine interessante Geschichte, dann passt es auch meistens mit dem Rest zusammen."

Wie weit reisen Sie und Ihr Team, wenn Sie für einen Bericht vor Ort sind?

"So weit, wie wir müssen (lacht). Wir fahren dorthin, wo die Neuheiten sind. Für die aktuelle Ausgabe (Nr. 8) zum Beispiel haben wir rund 4.800 Kilometer mit dem Auto zurückgelegt!"

Was hat es mit "Kirmestrumpf" auf sich?

"Kirmestrumpf ist ein Sammelkartenspiel, das wir als Beilage zu den Ausgaben Nr. 2 bis Nr. 7 dabei hatten. Am Ende hat man ein komplettes Karten-Spiel mit ausgewählten Kirmesattraktionen. Wer einen Kirmestrumpfbogen verpasst hat, kann diesen bei uns natürlich problemlos nachbestellen."

Welche Themen werden im "FunTour Magazin" überwiegend behandelt?

"Wir möchten die interessantesten Neuheiten und Attraktionen aus der Welt der Kirmes und Freizeitparks vorstellen. Dazu gibt es die Parkreportagen, mit denen wir unseren Lesern zeigen möchten, was er bei einem Parkbesuch erwarten kann, wie sich so ein Park anfühlt und was die tollsten Attraktionen sind. Wir haben aber nicht nur Interesse an Neuheiten, sondern auch an Kirmes-Klassikern und versuchen so stets, Innovation und Nostalgie auf für den Leser interessante Weise zu verbinden. Deswegen berichten wir nicht nur von dem, was neu und aufregend ist, sondern wagen auch einen Blick hinter die Kulissen, schauen uns die Umgebung auch als Reiseziel für den Urlaub an, führen Interviews mit Betreibern und Schaustellern und bieten viele kleine Zusatzinformationen. Unsere stets thematisch abgestimmte kulturwissenschaftliche Kolumne von Dr. Zorn bietet dann auch nochmal die Möglichkeit, über die Themen nach- und über sie hinauszudenken. Weil wir selber im Herzen Kirmesfans sind, geht es uns in unserem Heft natürlich darum, ein möglichst ganzheitliches Leseerlebnis zu ermöglichen, die Kirmeswelt lebendig werden zu lassen und gleichzeitig für die eingefleischten Fans ein Medium zu bieten, das dann gewissermaßen von Fans für Fans geschrieben ist."

Haben Sie vor, im Laufe der Zeit die Redaktion zu vergrößern und das Magazin "auszuweiten"?

"Mal sehen, was die Zeit bringt … Unsere Redaktion ist momentan mit vier Leuten gut besetzt: Britta – unserer Designerin, sie liebt Wasserbahnen und ist der gute Geist des Teams. Dr. Daniel Zorn, unserem Kritiker und kulturwissenschaftlichen Berater, der die Dinge oft aus einer anderen Perspektive sieht, dem Schwarzkopf-Fan und Querdenker Ingo, der die Fanperspektive gebündelt vertritt, und schließlich ich selbst, als langjähriger Kirmesfan, der auch schon mal selbst auf der Kirmes und in Freizeitparks in verschiedenen Funktionen gearbeitet hat. Wir haben mit "FunTour – Das Magazin natürlich in Zukunft noch viel mehr vor, es kann also gut sein, dass wir irgendwann noch einmal eine Stelle ausschreiben. Aber im Moment funktioniert unser Team perfekt. Warten wir also mal ab, was noch kommt!"

Wo kann man die aktuelle Ausgabe kaufen?

"Die aktuelle Ausgabe kann man wie gewohnt direkt bei uns unter info@funtourmagazin.de bestellen. Auf den Festplätzen ist "FunTour – Das Magazin an den Geschäften unserer Vertriebspartner erhältlich: Am "High Impress", am "Frisbee", am "Flipper", am "Crystals City", am "Aqua King", am "Fliegenden Teppich" und am "1001 Nacht". Außerdem gibt es "FunTour jetzt auch in beinahe 100 Bahnhofsbuchhandlungen deutschlandweit! In unserer Heimatstadt Bochum schließlich erhält man das Heft bei Spielwaren Umbach-Schamell und beim Spielzeug-Paradies Wagner sowie jederzeit per Bestellung oder Abonnement bei uns natürlich."

Bildmaterial: FunTour Magazin
Verweise/Quellen: Interview mit Dominik Hertrich
Datum: 2015-07-03